Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d) bei der Verwaltung, Referat Finanzen gesucht

Beim Polizeipräsidium Reutlingen ist bei der Verwaltung, Referat Finanzen, am Standort Reutlingen, zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle in Teilzeit mit einem Beschäftigungsumfang von 50 v.H. als

Sachbearbeiterin/Sachbearbeiter (w/m/d)
(Entgeltgruppe 5 TV-L)

zu besetzen.

Die Einstellung erfolgt im Rahmen eines befristeten Arbeitsverhältnisses zunächst bis 31.08.2024 und richtet sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Aufgabenfelder insbesondere:
– Abrechnung der Aufwandsentschädigungen für Angehörige des Freiwilligen Polizeidienstes
– Abrechnung der laufenden Leasingverträge
– Rechnungssachbearbeitung
– Mitarbeit bei der Erstellung der monatlichen Umsatzsteuererklärung des Präsidiums
– Mitarbeit bei der Beschaffung von Verbrauchsmaterial, Geräten und Ausstattungsgegenständen für das gesamte Polizeipräsidium Reutlingen
– Mitarbeit bei besonderen polizeilichen Versorgungslagen
Organisatorische Veränderungen sowie Änderungen im Aufgabenzuschnitt bleiben grundsätzlich vorbehalten.

Bewerbungsvoraussetzungen:
– Dreijährige Ausbildung die für die Wahrnehmung der Aufgaben förderlich ist
– Gute allgemeine IT-Kenntnisse (MS-Office Produkte)
– Erfahrungen im Umgang mit dem Buchungssystem SAP sind von Vorteil
– Eigenständiges und selbstverantwortliches Arbeiten
– Ein hohes Maß an Kommunikationsfähigkeit und Motivation
– Teamfähigkeit, Verlässlichkeit und eine sorgfältige Arbeitsweise

Unser Angebot:
– Tätigkeit in einem abwechslungsreichen und verantwortungsvollen Aufgabengebiet
– Entgeltgruppe 5 TV-L
– Die Einstellung erfolgt befristet bis 31.08.2024 mit einer regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit von 19,75 Stunden nach TV-L
– Unterstützung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf durch flexible Arbeitszeitgestaltung im Rahmen der dienstlichen Möglichkeiten.
– Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem Job Ticket BW

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es steht Ihnen frei, im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine evtl. vorliegende Schwerbehinderung oder Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen i.S.v. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX hinzuweisen, wenn diese Eigenschaft im Bewerbungsverfahren Berücksichtigung finden soll.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter der Kennziffer 0381.1-15/2022 bis spätestens 19.06.2022.

Die komplette Ausschreibung mit den dazugehörenden Ansprechpartnern finden Sie hier

Beitrag verfällt am 20. Juni 2022 um 7:00 Uhr

zurück