Mehrere Sachbearbeiterinnen/Sachbearbeiter (w/m/d) im gehobenen cyberkriminalistischen Dienst gesucht

Bei der Kriminalpolizeidirektion des Polizeipräsidiums Reutlingen sind zum 01.04.2023 in der polizeilichen Sonderlaufbahn des

 

gehobenen cyberkriminalistischen Dienstes (w/m/d)

 

mehrere Stellen bei der Kriminalinspektion 5 (Cybercrime und Digitale Spuren) am Dienstort Esslingen zu besetzen.

Aufgabenfelder:
• Sachbearbeitung bei der Kriminalinspektion 5 des Polizeipräsidiums Reutlingen in den Arbeitsbereichen Cyberkriminalität, Datenanalyse oder IT-Forensik

Bewerbungsvoraussetzungen:
• Erfolgreicher Abschluss eines Hochschulstudiums (FH, DHBW, BA oder vergleichbare Bildungseinrichtung) in einem für die Bearbeitung von Cybercrime-Delikten geeigneten Studiengang
• Fahrerlaubnis Klasse B bzw. der Klasse 3
• Erfüllung der beamten- und laufbahnrechtlichen Voraussetzungen bei der Einstellung als Polizeibeamtin/Polizeibeamter, u.a. hinsichtlich der gesundheitlichen Eignung (hierzu wird eine polizeiärztliche Untersuchung durchgeführt)
• Sehr gute EDV-Kenntnisse
• Fähigkeit zur Bearbeitung komplexer Sachverhalte
• Ausgeprägte Kommunikations-, Kooperations- und Teamfähigkeit
• Eigeninitiative, Selbständigkeit und Gewissenhaftigkeit

Unser Angebot:
• Liegt eine mindestens dreijährige und der Laufbahn entsprechende berufliche Tätigkeit (nach Abschluss eines geeigneten Studiums) vor, erfolgt die Einstellung im Eingangsamt des gehobenen Dienstes (derzeit Besoldungsgruppe A9)
• Andernfalls erfolgt die Einstellung zunächst als Beschäftigte/Beschäftigter auf der Grundlage des Tarifvertrages der Länder TV-L. Nach erfolgreicher Teilnahme an einem einjährigen Trainee Programm erfolgt eine Übernahme in das Beamten-verhältnis auf Probe (derzeit Eingangsamt A 9)
• Aufstiegsmöglichkeiten nach dem geltenden Laufbahnrecht
• Freie Heilfürsorge für Polizeivollzugsbeamtinnen und Polizeivollzugsbeamte während des aktiven Dienstes
• Unterstützung Ihrer Mobilität mit dem Job-Ticket BW
• Möglichkeiten der flexiblen Arbeitszeitgestaltung

Im Interesse der beruflichen Gleichstellung sind Bewerbungen von Frauen besonders erwünscht.
Schwerbehinderte Menschen werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Es steht Ihnen frei, im Rahmen Ihrer Bewerbung auf eine evtl. vorliegende Schwerbehinderung oder Gleichstellung mit schwerbehinderten Menschen i.S.v. § 2 Abs. 2 und 3 SGB IX hinzuweisen, wenn diese Eigenschaft im Bewerbungsverfahren Berücksichtigung finden soll.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter der Kennziffer 0305.3-CYBER-Nr.01/2022 bis spätestens 03.07.2022.

Die komplette Ausschreibung mit den dazugehörenden Ansprechpartnern finden Sie hier

Beitrag verfällt am 4. Juli 2022 um 12:00 Uhr

zurück